Spielbericht

TTC weiter erfolgreich

Auch die letzten beiden Spiele in der Rückrunde konnte die 4er Mannschaft des TTC Altbach ist als Tabellenführer der Kreisklasse erfolgreich gestalten. Gegen den Tabellenvorletzten TTF Neckartenzlingen IV gaben die TTC’ler nicht einen Satz beim 6:0 Auswärtssieg ab und siegten in der Rekordzeit von 45 Minuten. Markus Moser gelang dabei sogar ein 11:0-Satz. Gegen das Team aus Reudern musste man sich nur in einem der Eingangsdoppeln geschlagen geben. Die Einzelspiele waren ebenfalls teilweise sehr umkämpft, doch die TTC’ler zeigten sich Nervenstark und gewannen mehrere Sätze in der Satzverlängerung und ein Spiel sogar erst im Entscheidungssatz. Der 6:1-Erfolg spiegelt daher nicht den engen Spielverlauf wider.

TTF Neckartenzlingen – TTC Altbach 0:6

Es spielten und punkteten im Doppel Müller/Moser (3:0) und Machanek/Schein (3:0). Und im Einzel: Erwin Müller (3:0), Norbert Machanek (3:0), Markus Moser (3:0) und Hansjörg Schein (3:0).

TTC Altbach – SV Reudern 6:1

Es spielten und punkteten im Doppel Müller/Moser (3:1) und Machanek/Tagscherer (1:3). Und im Einzel: Erwin Müller (3:1/3:0), Norbert Machanek (3:0), Markus Moser (3:1) und Jürgen Tagscherer (3:2)

Spielbericht

Erfolgreicher Rückrundenstart

Die 4er Mannschaft des TTC Altbach ist als Tabellenführer der Kreisklasse erfolgreich in die Rückrunde gestartet. Gab man in der Vorrunde gegen den TTC Aichtal zuhause noch zwei Punkte ab, gelang dem TTC-Team um Mannschaftsführer Guido Hörnig im ersten Spiel der Rückrunde in Aichtal ein makelloser 6:0-Sieg. Dabei zeigten sich zu Beginn der Partie das Doppel Hörnig/Müller und später Detlef Pohling im Einzel nervenstark und gewannen ihre Spiele  trotz großer Gegenwehr der Gegner mit 3:2 im fünften Satz. Auch von der ungewohnten Spielzeit am Sonntagmorgen liesen sich die TTC-Spieler nicht beeindrucken und gaben in den restlichen Spielen nur noch je einen Satz in zwei Spielen ab.

TTC Aichtal – TTC Altbach 0:6

Es spielten und punkteten im Doppel Müller/Hörnig (3:2) und Machanek/Pohling (3:0). Und im Einzel: Erwin Müller (3:0), Guido Hörnig (3:1), Norbert Machanek (3:1) und Detlef Pohling (3:2).