Letztes Auswährtsspiel

Herren Bezirksklasse, Gruppe 1

SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang – TTC Altbach 9:2

Mit einer klaren Niederlage kehrte der bereits als Absteiger feststehende TTC von der Alb ins Neckartal zurück. Gegen den Tabellenzweiten rechnete sich ohnehin niemand in der Mannschaft viel aus. Die Gastgeber hatten aus taktischen Gründen ihr Spitzendoppel Schorradt/Schorradt an Position 2 gesetzt, so dass es gleich zu Beginn gegen Balasso/Krapf antreten konnte. Die beiden Altbacher machten es sich schwerer als eigentlich nötig, dennoch siegten das TTC-Duo verdient mit 3:2 Sätzen und revanchierten sich damit erfolgreich für die einzige Niederlage in der Vorrunde. Mit einer Gesamtbilanz von 15:1 Siegen beendeten Marco Balasso und Hilmar Krapf als bestes Doppel der Liga die Saison. In den Einzeln gelang lediglich noch Hilmar Krapf ein Erfolg, Marco Balasso und Markus Moser fehlte das notwendige Quäntchen Glück zum Punktgewinn. Beim nachfolgenden Abendessen der Mannschaft in Hülben war die Niederlage schnell vergessen und die Stimmung des Teams ziemlich ausgelassen.

Für den TTC spielten gegen SG Erkenbrechtsweiler-Hochwang:
Balasso/Krapf (1), Blanke/Machanek, Hörnig/Moser
M.Balasso, H.Krapf (1), R.Blanke, G.Hörnig, N.Machanek u. M.Moser

Vorschau:

Bezirksklasse, Gruppe 1

Sa. 21.04.2018, 17:30 h: TTC Altbach – VFB Oberesslingen II

Rudolf Berthele feiert seinen 80. Geburtstag

 

Rudolf Berthele in Aktion!!!

 Wenn ein Mann oder eine Frau 80 Jahre alt wird, ist dies unbestritten ein besonderer Anlass, um dem Jubilar zu gratulieren. Wenn dies in einem Sportverein geschieht und der Geehrte immer noch regelmäßig bei den Aktiven mittrainiert, ist dies fraglos eine absolute Ausnahme. Zwei Tage nach seinem runden Geburtstag am 13.März war unser Rudolf Berthele erneut im Einsatz an der Tischtennispatte, was durch das obige Bild dokumentiert werden kann. Erfolgreich war er im Einzel und Doppel gegen die beiden anderen TTC-Veteranen Bernd Bethge und Detlef Pohling.

Mehr als 65 Jahre ist Rudolf Vereinsmitglied und gehört damit zur DNA unseres Clubs. Er bestritt insgesamt 790 Mannschaftsspiele für Altbach und liegt in der ewigen Rangliste auf dem 3.Platz knapp hinter Bernd (822) und Detlef (804). Stets konnte sich unser Verein auf seine Mithilfe verlassen, u.a. bei allen Dreikönigsturnieren. Seitens des Vorstandes überbrachte Marco Balasso dem Jubilar die Glückwünsche des TTC sowie ein kleines Geschenk. Wir alle hoffen, Rudolf Berthele noch lange Zeit in unseren Reihen zu wissen.

 

 

Herren Bezirksklasse, Gruppe 1

 TTC Altbach  –  SV Nabern IV  2:9

Schon nach 2 Stunden war die Begegnung gegen den Tabellendritten aus Nabern entschieden. Lediglich in den beiden Eröffnungsdoppeln konnte der TTC die Partie ausgeglichen gestalten. Während Balasso/Krapf erwartungsgemäß siegten, unterlagen Blanke/Machanek denkbar knapp in 4 Sätzen. In den nachfolgenden Einzeln gelangen Altbach nur noch 4 Satzgewinne am vorderen Paarkreuz und Marco Balasso der 2.Punkt. Damit wahrte Nabern seine Ambitionen auf den 3.Platz, der möglicherweise noch zur Teilnahme an der Aufstiegsrelegation berechtigt.

 

Für den TTC spielten gegen Nabern:

Balasso/Krapf (1), Blanke/Machanek, Hörnig/Moser

M.Balasso (1), H.Krapf, R.Blanke, G.Hörnig, N.Machanek u. M.Moser

 

Vorschau:

 

Bezirksklasse, Gruppe 1

 

Sehr schade!!!

Herren Bezirksklasse, Gruppe 1

 TTC Altbach  –  SV Hardt  5:9

“Da wäre eigentlich mehr drin gewesen“, so das Stimmungsbild im Altbacher Team nach der 5:9 Heimniederlage gegen Hardt. Wie die Gäste musste auch der TTC mit Ersatz antreten, da die Nr.3 Reinhold Blanke aufgrund eines Infektes sehr kurzfristig ausfiel und glücklicherweise Hansjörg Schein dafür einsprang. Mit 2:1 führte Altbach nach den Doppeln, danach konnten jedoch nur der erneut ungeschlagene Marco Balasso sowie Markus Moser in den Einzeln punkten. Zahlreiche Sätze gingen aus Sicht des TTC äußerst knapp verloren, dennoch war der Sieg des SV Hardt insgesamt verdient.

Für den TTC spielten gegen Hardt:

Balasso/Krapf (1), Hörnig/Schein, Machanek/Moser (1)

M.Balasso (2), H.Krapf, G.Hörnig, N.Machanek, M.Moser (1) u. H.Schein